DKB-Broker

Die DKB (Deutsche Kreditbank AG) ist eine erfahrene Direktbank (Gründung 1990) mit Sitz in Berlin. Die Tochter der Bayerischen Landesbank hat über 3 Millionen Kunden. Neben dem mehrfach ausgezeichneten Girokonto gibt es ein leistungsstarkes Online-Depot. Dieses kann einfach und kostenlos eröffnet werden. Trader handeln über den DKB-Broker mit einer großen Auswahl an deutschen und internationalen Aktien und profitieren von niedrigen Gebühren, mehreren Vorteilen und Aktionen.

teaser img
  • durch BaFin reguliert
  • kostenloses Online-Depot und Verrechnungskonto
  • keine Mindesteinlage nötig
  • über 1,5 Millionen Aktien
  • an in- und ausländischen Börsen handeln
  • transparentes Kostenmodell mit regelmäßigen Aktionen
  • 24-Stunden-Kundensupport

Allgemeine Informationen zum DKB-Broker

Da es sich um einen deutschen Aktien-Broker handelt, wird die DKB durch die strenge BaFin reguliert. Dank der Mitgliedschaft im “Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands” sind Kundengelder bis 100 Millionen Euro abgesichert. Beim seriösen DKB-Broker können die Kunden ohne eine Mindesteinlage oder Gebühren ein Aktien-Depot inklusive Verrechnungskonto eröffnen. Mehr als 1,5 Millionen Wertpapiere lassen sich an deutschen und internationalen Börsen handeln.

Das Trading ist bequem am PC über die Software WebTrader und von unterwegs aus über die DKB-Apps möglich. In Zusammenarbeit mit renommierten Partnern finden regelmäßige Aktionen statt und die Trader profitieren von einem kostenlosen Marktüberblick samt praktischer Watchlist. Der DKB-Broker zeichnet sich durch ein faires sowie transparentes Kostenmodell und einen 24-Stunden-Support aus. Ab günstigen 10 Euro können die Trader Orders aufgeben.

Beim DKB-Broker profitieren die Trader von vielen Vorteilen.

 

Handelsangebote & Gebühren

Über den DKB-Broker können die Kunden an 9 Börsen in Deutschland, an vielen internationalen Börsen und auch außerbörslich handeln. Zur Wahl stehen mehr als 1,5 Millionen Wertpapiere und darunter finden sich Aktien von allen bekannten Unternehmen. Das Gebührenmodell vom DKB-Broker ist sehr transparent: Ein Wertpapier-Depot samt Verrechnungskonto gibt es kostenlos und ohne weitere Bedingungen. Die Trader können Limitorders kostenlos aufgeben und ihre Aufträge ohne Kosten ändern und streichen.

Bis zu einem Volumen von 10.000 Euro kostet jede Order an deutschen Börsen 10 Euro und an ausländischen Börsen 20 Euro. Bei mehr als 10.000 Euro Ordervolumen steigen die Gebühren im Inland auf 25 Euro und im Ausland auf 35 Euro. Außerbörsliche Orders sind über den DKB-Broker für 25 Euro möglich. Sparpläne bietet die Bank zu niedrigen Gebühren an. Ab 1,50 Euro können die Kunden bereits Anteile erwerben. Es gibt mehr als 22.000 Aktienfonds und über 2.000 Wertpapier-Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag.

Kunden vom DKB-Broker haben zu jederzeit und ohne Zusatzkosten Zugriff auf einen Marktüberblick und einer praktischen Watchlist. Dadurch behalten die Trader die Kursentwicklungen stets im Blick. Regelmäßig finden Aktionen und Events in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern statt.

Die Konditionen vom DKB-Broker sind transparent und fair.

 

Plattform vom DKB-Broker

Über den DKB-Broker geben die Kunden Orders direkt am elektronischen Handelsplatz Tradegate auf. Der Handel erfolgt über die hauseigene Software WebTrader. Diese muss nicht installiert werden und läuft direkt in jedem Browser. Der WebTrader hat eine übersichtliche und leicht zu benutzende Oberfläche. Mit wenigen Klicks kaufen und verkaufen die Trader Aktien. Alle wichtigen Standardfunktionen, wie Ordermanagement, Ordererteilung, Sparplan-Management und Sparplan-Anlage sind vorhanden.

Über Android- oder iOS-Geräte ist der Handel von unterwegs aus möglich. Der DKB-Broker bietet seinen Kunden kostenlose Trading-Apps an und diese können auf fast allen Smartphones und Tablets installiert werden. Der mobile Handel mit Aktien überzeugt mit einem hohen Bedienkomfort und vielen hilfreichen Funktionen.

Tipp: Dank einem voll konfigurierbaren Musterdepot können Interessenten den DKB-Broker ohne finanzielles Risiko testen.

Über den DKB-Broker einfach und bequem mit Aktien handeln.

Kontoarten und Kontoeröffnung

Die Depot-Eröffnung nimmt kaum Zeit in Anspruch, ist kostenlos und an keine Mindesteinlage gebunden. Kunden unter 18 Jahren können den DKB-Broker u18 nutzen und darüber frühzeitig ein Vermögen aufbauen. Besteht bereits ein Aktien-Depot, können die Trader dieses bequem online und ohne Aufwand oder Kosten zum DKB-Broker wechseln. Das Demokonto verschafft unsicheren Kunden einen guten Einblick, ein simulierter Handel ist aber leider nicht möglich. Dafür steht der praktische Marktüberblick allen Besuchern der DKB-Webseite zur Verfügung. Das Wertpapier-Depot vom DKB-Broker ist dauerhaft kostenlos und zeichnet sich durch kundenfreundliche Konditionen aus. Es fallen nur Gebühren an, wenn die Trader aktiv mit Aktien handeln.

Die Depot-Eröffnung ist in kurzer Zeit erledigt.

Kundenservice und Weiterbildungsmöglichkeiten

Das Bildungsangebot ist nicht besonders umfangreich und der einzige Schwachpunkt des ansonsten überzeugenden Online-Brokers. Die geringe Schwäche macht der DKB-Broker mit seinem erstklassigen Support und dem gelungenen Online-Auftritt wieder wett. Auf der übersichtlichen Webseite finden die Kunden präzise Antworten auf alle wichtigen Fragen und können sich ausführlich über den Aktien-Handel informieren. Bei Fragen, Problemen und anderen Anliegen wenden sich die Trader einfach an den kompetenten Telefon-Support. Unter einer deutschen Hotline-Nummer sind die freundlichen und deutschsprachigen Mitarbeiter (Notfall- und Sperrservice) 24/7 erreichbar. Alternativ können die Kunden das Kontaktformular inklusive Rückrufservice nutzen und sich zu einem passenden Zeitpunkt am Telefon beraten lassen.

Auf der Webseite der DKB finden Kunden viele hilfreiche Informationen.

Fazit zum DKB-Broker

Als Broker ist die DKB mindestens genauso überzeugend wie als Girokonto. Trader melden sich bei dem seriösen und von der BaFin regulierten Aktien-Broker kostenlos an und erhalten ein Wertpapier-Depot inklusive Konto. Über den deutschen DKB-Broker handeln die Kunden über 1,5 Millionen Aktien an deutschen und internationalen Börsen und außerbörslich. Das Kostenmodell ist fair und transparent, der Broker erhebt nur geringe Gebühren für den Aktien-Handel. Das Weiterbildungsangebot hält sich in Grenzen, dafür überzeugen Webseite und der erstklassige Support auf ganzer Linie.